Rezept: Sopa de Castañas, Kastaniensuppe nach Sam Clark

Morito, London Restaurant, Kastaniensuppe

Sopa de Castañas nach Sam und Sam Clark

Die Gerichte des Moro und seines kleinen (und günstigeren) Ablegers, die Tapasbar Morito, beide in London-Isligton gelegen, gehören für mich mit zum Besten was mir je auf den Teller gekommen ist. Beide Lokale machen äußerlich nicht viel her. Das Morito ist geradezu spartanisch eingerichtet und die Gerichte werden in schlichter Keramik serviert.Morito, London, Köchin Dany

Das ist das Gegenteil von Schickimicki und wirkt fast schon rustikal. Was insofern nicht falsch ist, denn das Essen ist handfest, besteht aus deftigen Zutaten wie Kohl, Schweinebauch und fetten spanischen Würsten, vor Fett haben sie hier wirklich keine Angst. All das ist aber in den Proportionen und der Art der Zubereitung so durchdacht, dass aus den rustikalen Zutaten einige der feinsten Gerichte entstehen, die ich kenne.

Morito, London-Islington, RestaurantIch habe viele Rezepte des Moros und des Morito nachgekocht, einige sind mir gelungen, andere nicht. Man darf sich von der Schlichtheit der Zutaten und der Einfachheit der Rezeptur nicht täuschen lassen. Sorgfalt muß man mitbringen, und die Geduld, die Zwiebeln für 20 Minuten oder länger schmelzen zu lassen ohne dass sie braun werden. Und – mindestens ebenso wichtig wie die Sorgfalt der Zubereitung: man kaufe von allen Zutaten nur die besten!

Sopa de Castañas

Zutaten:

  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 große Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Karotte, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Stange Stangensellerie, in feinen Scheiben
  • 120 Gramm Chorizo (Spanische Paprikawurst) in Würfel geschnitten (plus einige Würfel zur Dekoration)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Teelöffel gemahlenen Kreuzkümmel
  • 1,5 Teelöffel frische Thyminblätter, geschnitten (plus ein paar zur Dekoration)
  • 2 kleine Chillyschoten (milde Schärfe), fein geschnitten
  • 2 große Tomaten, in Würfel geschnitten (oder aus der Dose)
  • 500 Gramm gekochte (und gepellte) Esskastanien (Vakuummierte sind ok.)
  • 20 Safranfäden, in 3-4 Teelöffeln kochendem Wasser gelöst
  • 1 Liter Wasser
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen.
  2. Zwiebelwürfel, Karottenwürfel und Chorizowürfel dazugeben, salzen und 20 Minuten nicht zu scharf anbraten (hell-goldbraun), dabei ab und an umrühren.
  3. Knoblauchwürfel, Kreuzkümmel, Thymian und Chilli zugeben und 1 Minute mitbraten.
  4. Tomaten dazugeben, und nach weiteren 2 Minuten die Kastanien
  5. Umrühren und die gelöste Safranemulsion und das Wasser dazugeben.
  6. Ungefähr 10 Minuten zimmern lassen.
  7. Mit einem Kartoffelstampe pürieren, mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
  8. Zur Dekoration einige angebratene Chorizowürfel und Thymianblätter dazugeben.

Hier geht es zum Morito-Post: Das besondere Restaurant – das „Morito“ in London

 

 

MerkenMerken