Rezept: Lamm-Dattel-Ragout à la Oman

Lammragout mit Datteln

Lamm-Dattel-Ragout  à la Oman

Dieses Lammragout ist von der Küche des Oman inspiriert. Es wird mit einer gehörigen Portion Datteln zubereitet, die wahrscheinlich bedeutendste Frucht des Landes. Die typischen Aromen des Morgenlandes, Safran, Zimt und Koriander machen dieses Gericht zu einem köstlichen, wärmenden „Soulfood“. Sehr leicht zuzubereiten!

Zutaten (4 Personen) :

Lammragout mit Datteln Zutaten

  • 700 Gramm Lammfleisch in große Würfel geschnitten (z.B. Rücken)
  • 300 Gramm Datteln, entsteint (gute Qualität einkaufen)
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 40 Gramm Butter
  • 300 Gramm Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 1 walnußgroßes Stück Ingwer, fein gewürfelt
  • 1 gestrichener Esslöffel gemahlener Zimt
  • ca. 20 Fäden Safran, in wenig heißem Wasser aufgelöst
  • 1 Bund Koriander
  • Dattelsirup (oder Honig) und Zitrone zum Abschmecken (bei Bedarf)
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Olivenöl und Butter in einem Topf erhitzen
  2. Zwiebeln hinzugeben und bei kleiner Hitze anschmelzen lassen
  3. Gewürfelten Ingwer, Zimtpulver und Korianderblätter zugeben (einige Blätter zur Dekoration behalten)
  4. Salzen und gut 10 Minuten bei sanfter Hitze garen bis die Zwiebeln goldgelbe Farbe angenommen haben (nicht anbrennen lassen!)
  5. Nun haben sich auf dem Topfboden Röstaromen abgesetzt.Kurz bevor man befürchtet, dass sie anbrennen könnten, gibt man das Fleisch hinzu
  6. Wieder lässt man alles bei sanfter Hitze anbräunen (umrühren nicht vergessen), bis sich Fleisch und Aromen gut miteinander verbunden haben.
  7. Nun gibt man das Safranwasser mitsamt den Fäden hinzu und fügt so viel Wasser zum Ragout, dass das Fleisch gerade eben bedeckt ist.
  8. Die Hälfte der Datteln hinzugeben
  9. und bei sanfter Hitze (es soll nicht kochen) gut 45 Minuten abgedeckt köcheln lassen. Eine Stunde kann auch nicht schaden.
  10. Nun die restlichen Datteln dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zitrone nach Geschmack abschmecken und nochmals 20 Minuten köcheln lassen.
  11. Mit einigen Korianderblättern dekorieren und mit Reis oder Fadenbrot servieren. Guten Appetit!

MerkenMerken