Kalamansi – die „Zitrone“ der Philippinen

kalamansi-zitrusfrucht-der-philippinen

 Kalamansi, die beliebteste Zitrusfrucht der Philippinen

Diese hübschen kleinen grünen Dinger auf dem Bild unten sind die beliebteste Zitrusfrucht der Philippinen und heißen Kalamansi. Die einzelne Frucht ist kaum größer als eine Kirsche, zur Veranschaulichung habe ich mal eine Zitrone mit ins Bild gelegt.

 

Außerhalb der Philippinen kennt man die Kalamansi eher weniger. Dort aber ist die Citrofortunella, so ihr botanischer Name, allgegenwärtig. Der Saft der kleinen Frucht, vermischt mit Eis und Wasser ist gesüßt oder ungesüßt einer der beliebtesten Getränke der Filippinos.

Kalamansi, oder Calamansi, die beliebteste Zitrusfrucht der Philippinen

Ein Kumquat-Hybrid

Entstanden ist die Kalamansi aus der Kreuzung einer Mandarinen- und einer Kumquat-Art. Ihre Säure ist etwas milder als die einer Zitrone, dafür schmeckt die Kalamansi einen Tick herber.

Toll und überraschend ist das klare Mandarinenaroma der Frucht. Dies (im wahrsten Sinne des Wortes) „hybride“ Aromenbild der Kalamansi, und ihre (bislang noch) Seltenheit regt die Phantasie von Spitzenköchen an.

Christian Hümbs, Chefpattisier des Restaurant Haerlin im Hamburger Hotel Fairmont Vier Jahreszeiten, kreierte ein Sahneeis auf Kalamansisaft-Basis und würzt es mit Zitronengras und Kaffirlimettenblättern (und reicht es zu Litschi-Tapioka und Sesam-Crumble, das der Vollständigkeit halber, Link zum Rezept siehe unten).

kalamansi-juice-kalamansisaft-mit-wasser-und-eis

Die Kalimansi wird unreif geerntet und ist deshalb sauer und – grün. Das Zeug zu einer orangenen Farbe hat sie aber, siehe das zarte Orange des Fruchtfleisches, wie sie aber ausgereift schmeckt, das kann ich leider nicht sagen.

Hier geht es zum Rezept von Christian Hümbs:
Kalamansi-Dessert nach Christian Hümbs